Amtshandlungen sind gottesdienstliche Handlungen, die die Lebensgeschichte eines Menschen in besonderer Weise begleiten:

- die Taufe, den Beginn des Lebens bzw. die bewusste Entscheidung zum Glauben

- die Konfirmation, das Erwachsenwerden und das "Ja" zur Taufe

- die Trauung, die Bindung an einen Partner/Partnerin

- die Beerdigung, den Tod und Abschied von einem vertrauten Menschen.

   

 
  

 

Weil bei den Amtshandlungen eine ganz bestimmte Person im Vordergrund steht, sind die Gottesdienste auf persönliche Weise gestaltet und mit einem besonderen Segen verbunden.

Der Wiedereintritt in die Kirche ist keine Amtshandlung im eigentlichen Sinne, sondern eher ein formaler Akt, der aber mit einem persönlichen Treffen mit unserem Pfarrer verbunden ist.