Veröffentlicht am Do., 13. Jun. 2019 15:54 Uhr

Die Zwölf-Apostel Gemeinde ist eine „Refill“ Station geworden.

Der Gemeindekirchenrat hat beschlossen, eine „Refill“ Station“ zu werden.  

Was bedeutet das?

Seit 2017 gibt es in Deutschland diese Aktion – „re-fill“ auf Deutsch etwa  „wieder füllen“ - die sich für die Vermeidung von Plastikmüll einsetzt, indem die beteiligten „Stationen“ kostenlos Trinkwasser in mitgebrachte Trinkflaschen abgeben.

Wir alle kennen die katastrophale Vermüllung der Meere durch Plastikmüll und die damit verbundene akute Bedrohung der Lebensbedingungen für Tier und Mensch.

In Deutschland werden täglich etwa 46 Millionen Einweg-Plastikflaschen verbraucht.

Das ist kaum vorstellbar und darf nicht weiter so sein. Ein kleiner Lichtblick hierbei ist daher diese Aktion mit dem Motto:  

„Habe deine Trinkflasche dabei! Schütze unsere Umwelt!

Trink genug Wasser! Lebe gesund! Spare Geld!“  

Nicht nur größere Mengen Plastikmüll, verursacht durch die Einweg-Plastikflaschen, sind auf diese Weise vermeidbar. Nebenbei kann viel Geld gespart werden, denn die Qualität des Leitungswassers in Deutschland ist durchweg sehr gut. – Also viele gute Leitgedanken, die für Christen, christliche Gemeinden wichtig sind.  

Diese Nachfüllstationen werden durch die Refill-Aufkleber, ausgehängte Informationen zu Öffnungszeiten u. ä. m. kenntlich gemacht. Beim letzten Treffen der Gruppe „Kaffeeklatsch beim Pfarrer“ im Juni haben Teilnehmerinnen die Aufgabe übernommen, Plakate zu gestalten und diese an der Eingangstür des Gemeindehauses angebracht. – Herzlichen Dank an Frieda, Jannika und Julina. 

Text: Sabine Herm/ Foto: Ali Al-Najun


Kategorien Angebote Kinder und Familien